Bildungsstelle

Wissen ist Prävention

Sind Sie in irgendeiner Form mit häuslicher Gewalt in der Schule, im Gesundheitswesen, in Ihrer Institution oder in Ihrem Unternehmen konfrontiert? Haben Sie mit Menschen zu tun, die unter den Auswirkungen von häuslicher Gewalt leiden? Die Bildungsstelle Häusliche Gewalt informiert Sie und zeigt Ihnen Handlungsmöglichkeiten in Ihrem beruflichen Umfeld auf.

Kompetenzzentrum für häusliche Gewalt

Die Bildungsstelle Häusliche Gewalt bietet seit 2002 Fort- und Weiterbildungen sowie Präventions- und Vernetzungsarbeit an. Unser Ziel ist es, die berufsspezifischen Kompetenzen im Umgang mit häuslicher Gewalt zu erweitern. Wir richten uns an Schulen, Institutionen im Gesundheitsbereich, an Unternehmen, Sozialdienste, Polizeischulen, Ausbildungsinstitutionen für soziale, medizinische und pädagogische Berufe sowie an weitere involvierte Stellen und Berufsgruppen, wie zum Beispiel Gerichte sowie Ärztinnen und Ärzte.

Die Bildungsstelle versteht sich als Kompetenzzentrum für häusliche Gewalt. Wir arbeiten eng mit dem Frauenhaus Luzern und mit anderen Fachstellen sowie externen Fachpersonen zusammen. Erfahrungen aus der konkreten Beratungsarbeit fliessen direkt in die Bildungsangebote ein. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrung in der Beratung von gewaltbetroffenen Mädchen und Frauen sowie in Krisensituationen.

Bildung, Schulung & Referate

Die Bildungsstelle Häusliche Gewalt bietet für Ihre Veranstaltungen fachliche Inputs oder themenspezifische Referate an. Wir konzipieren, organisieren und führen mit Ihnen gemeinsam Fachtagungen, Projekte und Anlässe durch.

Unsere Themen:

  • Grundlagenwissen häusliche Gewalt
  • Angebot und Arbeitsweise des Frauenhaus Luzern
  • Häusliche Gewalt erkennen und richtig reagieren
  • Gewaltdynamik
  • Berufsspezifische Interventionsmöglichkeiten
  • Kinder und Jugendliche, die von familiärer Gewalt betroffen sind
  • Resilienz als Fähigkeit, schwierige Erlebnisse zu bewältigen
  • Stalking
  • Gewalt im Namen der Ehre/Zwangsheirat
  • Gewalt im Alter
  • Gefährdungseinschätzungen
  • Rechtliche Grundlagen

Einige Referenzen:
Berner Fachhochschule
CURAVIVA hfk
HSLU Hochschule Luzern
Kantonsspital Nidwalden
SIRMED AG, Schweizer Institut für Rettungsmedizin
XUND Bildungszentrum Gesundheit Zentralschweiz

Wanderausstellung «Willkommen Zuhause»

Die Wanderausstellung zu Gewalt in Familie und Partnerschaft setzt ein Zeichen gegen häusliche Gewalt und für den Schutz Betroffener. Sie macht Gewalt in den eigenen vier Wänden öffentlich und beleuchtet unterschiedliche Facetten des Themas wie die Mitbetroffenheit von Kindern, Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen oder Zwangsheirat. Die Ausstellung führt sensibel an das Thema heran, berührt, überrascht und ermöglicht einen Einblick in die Lebensrealität Betroffener. Sie macht Mut hinzusehen und zeigt Wege aus der Gewalt auf, indem sie über das lokale Hilfsangebot und die geltenden Gesetze ansprechend informiert.

Weitere Informationen

Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Bildungsstelle Häusliche Gewalt informiert und sensibilisiert die breite Öffentlichkeit über Formen, Auswirkungen und Folgen häuslicher Gewalt. Sie nimmt Stellung zu aktuellen Entwicklungen, organisiert Veranstaltungen und entwickelt Projekte und Kampagnen. Dafür suchen wir die enge Zusammenarbeit mit Institutionen, Behörden und involvierten Fachgremien.

Roland Reisewitz berät und begleitet bei Agredis Männer, die Gewalt ausüben. Er erzählt aus seiner täglichen Praxis.